Best Western Stadtpalais Wittenberg

Best Western Stadtpalais Wittenberg / 4-Sterne-Hotel in Lutherstadt Wittenberg

Unsere besondere Empfehlung: Das »Best Western Stadtpalais Wittenberg / 4-Sterne-Hotel in Lutherstadt Wittenberg«.

Wenngleich in den kommenden Monaten viele Reisende wegen der Festlichkeiten und Sonderausstellungen rund um das spektakuläre Jubiläum »500 Jahre Reformation« auf Luthers Spuren Wittenberg besuchen werden, ist diese Stadt im Osten von Sachsen-Anhalt längst nicht nur wegen ihres engen Bezugs zu dem großen Reformator, der dort am 31.10.1517 seine 95 Thesen an das Tor der Schlosskirche nagelte, eine Reise wert. Auch die wunderschöne historische Altstadt selbst und das erholsame Umfeld laden zu einem Urlaub in die Stadt an der Elbe in geschichtsträchtiger Umgebung ein.

Die 1A-Unterkunft mit Flair im Herzen der Lutherstadt

Wir zwei von reisemehrwert.com waren in der Karwoche zu Gast im

Best Western Stadtpalais Wittenberg / 4-Sterne-Hotel in Lutherstadt Wittenberg

das direkt, quasi Wand-an-Wand neben dem berühmten Lutherhaus, dem einstigen Wohnhaus Martin Luthers steht, das heute das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt beherbergt.

Best Western Stadtpalais Wittenberg: Doppelzimmer
Wohnen mit Flair und Komfort im Best Western Stadtpalais Wittenberg

Unser ruhig gelegenes, ebenso elegant wie praktisch, wohnlich und bequem möbliertes Doppelzimmer verfügte über einen geräumigen Kleiderschrank mit großer Schuhabstellfläche und Safe, einen Ganzkörperspiegel, eine Sitzbank/Kofferablage, ein Queen-Size-Bett — auf dessen zwei Boxspring-Matratzen wir sieben Nächte herrlich geschlafen haben — , zwei Sessel mit Beistelltisch, eine Stehlampe, einen Schreibtisch mit Stuhl, einen Flachbildfernseher, ein Telefon, eine Informationsmappe mit Hausprospekt und Gäste ACB, einen Minibar-Kühlschrank, eine Flasche Gratis-Mineralwasser zur Begrüßung, ein modern gefliestes Badezimmer (mit Wanne/Dusche, WC, Handwaschbecken mit reichlich Abstellfläche, riesigem Spiegel, Kosmetikspiegel und Föhn) sowie kostenloses WLAN.

Der Raum befindet sich im 1. Oberschoss und bietet einen einmaligen Ausblick auf den begrünten Innenhof, die Front des Lutherhauses nebst Luthers Kräutergarten, sowie eine angrenzende gepflegte Schrebergartensiedlung an der Wallstraße. Es lohnt sich, das Hotel ab und an auch durch den Hinterausgang zu verlassen und einen Spaziergang ins Grüne vorbei an den Gärten und anliegenden Grundstücken zu unternehmen.

Best Western Stadtpalais Wittenberg: Fensterblick auf das Lutherhaus
Best Western Stadtpalais Wittenberg: Fensterblick auf das Lutherhaus

Verlässt man das am Ende der Collegienstraße ansässige Hotel durch das Portal, ist man direkt in der Wittenberger Altstadt. Von dort sind es nur wenige Meter nach rechts zum benachbarten Luther-Museum, das zur Zeit in Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum einige Verschönerungsarbeiten über sich ergehen lassen muss. Auch das

Best Western Stadtpalais Wittenberg / 4-Sterne-Hotel in Lutherstadt Wittenberg

zeichnet sich durch interessante Dekorationsgegenstände, Utensilien und Abbildungen aus der Reformationszeit aus.

Best Western Stadtpalais Wittenberg: Holzschnitt von Lucas Cranach d. Ä.
Best Western Stadtpalais Wittenberg: Holzschnitt von Lucas Cranach d. Ä.

Erstere befinden sich u. a. in Vitrinen im Restaurantbereich und Letztere über das Haus verteilt an den Wänden in Form gerahmter Kupferstiche, Holzschnitte, Ölgemälde etc. und eines großen Wandteppichs. In der Lobby kann man die Provenienz eines Holzschnitts des Wittenberger Künstlers Lucas Cranach d. Ä. bewundern, der den Apostel Paulus darstellt und laut ausliegender Informationsbroschüre zur hauseigenen Privatsammlung der Soibelmann Art Collection gehört.

Das komfortable 4-Sterne-Haus verfügt über

  • 78 stilvoll eingerichtete geräumige Zimmer wie das unsere, sowie 2 weitere große Familienzimmer, jeweils mit ausziehbarem Sofa und Balkon,
  • 5 moderne Tagungsräume, die Platz für bis zu 66 Personen bieten,
  • eine Sauna und ein Dampfbad,
  • einen Parkplatz und eine Tiefgarage
  • und eine Terrasse, die im begrünten Innenhof an warmen Tagen zum Genuss kleiner und größerer Leckereien einlädt. Im riesigen Erdgeschoss findet der Gast im Eingangsbereich die Rezeption vor, an der Zeitungen/Zeitschriften, Ansichtskarten, Souvenirs und andere Mitbringsel käuflich erworben werden können.

Auf einem Tischchen im Ausgangsbereich stehen vormittags Kaffee und Einwegbecher bereit. Hier kann sich der Gast mit »Coffee to go« bedienen. Die lange, imposante Rezeptionstheke geht in eine Bar samt großzügiger Lounge mit weiteren Tischen, Sesseln und Bestuhlung über und bietet im Anschluss daran reichlich Raum für das angrenzende Buffet. Gegenüber befindet sich die mit gemütlichen Sesseln, Sofas, offenem Kamin und einem Bechstein-Flügel ausgestattete geräumige Lobby und das hauseigene Restaurant, das 70 − und bei Bedarf sogar 100 − Personen Platz bietet.

Speisen wie zu Luthers Zeiten

Bezüglich des Restaurantnamens haben sich Hoteldirektor Alexander Reinhardt und sein Team etwas Neues einfallen lassen: Statt im »Wittenberger Hof« betreut das Team seine Gäste nunmehr in »Soibelmanns Restaurant«, benannt nach der Eigentümerfamilie. „Der neue Name passt viel besser zu uns und unserer Küche. Bei dem alten Namen erwarteten viele Gäste gutbürgerliche deutsche Küche. Wir bieten aber viel mehr als das”, erläutert der Hotelchef die Entscheidung.

Seit 2004 wird im Restaurant auf der Speisekarte auch ein traditionelles »Luthermal« angeboten, das auf in der damaligen Zeit üblichen Art und Weise angerichtet und auf urigem, historisch nachempfundenem Tongeschirr serviert wird und den Gästen einen Rückblick ermöglicht, wie man in gutbürgerlichen Kreisen zu Luthers Zeiten speiste und trank. Laut Hoteldirektor Alexander Rheinhardt zählt dieses deftige Gericht zu den beliebten Klassikern des Wittenberg-Urlaubs und ist auch bei den Tagungsgästen als Abschluss eines langen Tages sehr gefragt.

Best Western Stadtpalais Wittenberg: Luthermahl
Best Western Stadtpalais Wittenberg: Luthermahl

Neuer Küchenchef im Best Western Stadtpalais Wittenberg ist seit März 2017 Jens Wiethe. Der 40-jährige stammt aus Lutherstadt Eisleben und kochte nach seiner Ausbildung in Fürth, Halle, auf Teneriffa, in Oberhof, Leipzig und zuletzt in Kühlungsborn. Chefkoch Wiethe setzt mehr denn je auf frische Zutaten aus der Region und kulinarische Themenwochen. Im Winter 2018 steht dem Restaurant ein Umbau bevor, so dass auch das Interieur mit dem neuen Konzept stimmig ist (Quelle: ahgz 20.03.2017). Im Rahmen dieses Projekts soll »Soibelmanns Restaurant« auch einen zusätzlichen Eingang für nicht im Hotel wohnende Restaurantbesucher erhalten.

Eine gute Adresse für Gäste und Genießer

Da beißt die Maus keinen Faden ab: Als weiteres Hotel aus der Best Western-Kette hat auch das Best Western Stadtpalais Wittenberg / 4-Sterne-Hotel in Lutherstadt Wittenberg und sein junges aufmerksames Team unseren persönlichen »Test the Best« mit Bravour bestanden!

Die freundlichen Damen und Herren vom Serviceteam sorgen für gepflegte Gastlichkeit mit Wohlfühlfaktor. Das gut bestückte Frühstücksbuffet steht wochentags zwischen 6:30 und 9:30 Uhr (sonn- und feiertags zwischen 7:00 und 10:00 Uhr) bereit; das Abendessen (täglich wechselndes 3-Gang-Menü oder à la carte) wird in der Zeit von 18:00 bis 22:00 Uhr serviert.

Best Western Stadtpalais Wittenberg: Speisen in »Soibelmanns Restaurant«
Speisen in »Soibelmanns Restaurant«

Hervorragend geschmeckt haben uns vor allem ein wunderbar zartes, perfekt auf den Punkt gebratenes Rinderfilet, ein leckeres Wienerschnitzel, Hähnchen auf Champignons und Herzoginkartoffeln, ein saisonales Spargelgericht mit gebratenem Lachs und das liebevoll angerichtete Dessert mit cremig-grünem Minzeis.

Was gibt es sonst noch?

Selbstverständlich gibt es im Western Stadtpalais Wittenberg auch einen Lift. Besser gesagt, sogar zwei. Beide führen direkt ins Untergeschoss bis zum Eingang der Tiefgarage. Dort liegen auch das Gästebuch und zahlreiche Prospekte für Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der unmittelbaren und näheren Umgebung bereit. Apropos

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele ….

Entdecken Sie Stadt und Umland mit dem von uns ebenfalls anlässlich unserer Wittenberg-Tour getesteten professionellen Reiseführer »Wittenberg − Dessau − Wörlitz«, den wir auf unserer Webseite lesemehrwert.de vorgestellt haben. Erfahren Sie, dass das historische Städtchen Wittenberg außer dem Reformator Martin Luther auch noch andere berühmte Persönlichkeiten, wie u. a. seinen Weggefährten Philipp Melanchthon, den bereits erwähnten Maler Lucas Cranach d. Ä. und seinen Sohn Lucas Cranach d. J. in seinen Mauern beherbergt hat.

Keinesfalls entgehen lassen sollten sich Wittenberg-Gäste − neben einem Besuch des Luther-Museums, des Melanchthonhauses, der Cranach-Höfe, der zweitürmigen Stadt-Kirche und der weltberühmten Schlosskirche (Thesenkirche und letzte Ruhestätte Luthers) − das aus aktuellem Anlass »500 Jahre Reformation« erschaffene eindrucksvolle 360-Grad-Panorama-Kunstwerk »Luther 1517« des populären Künstlers und Architekten Yagedar Asisi, das in unmittelbarer Nähe des Stadtpalais Wittenberg gastiert. Auch die Besichtigung der Wittenberger Hundertwasserschule (Luther-Melanchthon-Gymnasium), die nach den Plänen des berühmten Architekten Friedensreich Hundertwasser umgebaut wurde und ein Besuch im »Haus der Geschichte«, dem kultigen Wittenberger DDR-Museum, lohnt sich.

Wer sich darüber hinaus noch für weitere lohnenswerte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der näheren Umgebung interessiert, dem können wir eine Besichtigungstour zum Bitterfelder Bogen, der mit einer Höhe von 28 Metern einen herrlichen Ausblick auf die neu entstandene Kultur- und Seenlandschaft in der vor der Wende durch Chemieindustrie und Braunkohleabbau verwüsteten Region Bitterfeld bietet, nach Ferropolis, der »Stadt aus Eisen«, zum Schloss Oranienbaum und zum Schloss Wörlitz inmitten der Wörlitzer Parkanlagen, sowie zum BAUHAUS und zu den neuen Bauhaus-Meisterhäusern in Dessau empfehlen.

Sie merken schon: In und rund um Lutherstadt Wittenberg gibt jede Menge Altes und Neues zu entdecken und zu bestaunen. Langweilig wird es Ihnen in mit Sicherheit nicht werden. Auch im Stadtkern warten jede Menge interessante kleine Läden, schnuckelige Boutiquen und Grünanlagen auf Besucher, so dass auch diejenigen, die shoppen und flanieren möchten auf ihre Kosten kommen.

Was gibt es schöneres,

…. als nach einem anstrengenden und ereignisreichen Tag gegen Abend in ein zentral, aber ruhig gelegenes Hotel wie das

Best Western Stadtpalais Wittenberg / 4-Sterne-Hotel in Lutherstadt Wittenberg

zurückzukehren und dort den Abend in gediegener Atmosphäre bei einem guten Abendessen mit anschließendem Schlummertrunk ausklingen zu lassen,  − in der Gewissheit, dass oben ein gemütliches Bett und am Morgen am Buffet ein reichhaltiges Frühstück wartet?

„Sei mir willkommen, edler Gast!”, rezitierte schon Martin Luther. Also auf nach Lutherstadt Wittenberg!

2 Gedanken zu „Best Western Stadtpalais Wittenberg / 4-Sterne-Hotel in Lutherstadt Wittenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.