Die neue Flic Flac X-Mas Show in Dortmund 16.12.2016 – 8.1.2017

Treffsicher wird »Die neue Flic Flac X-Mas Show« an der Westfalenhalle Dortmund mit dem Slogan »Gänsehaut statt Gänsebraten« beworben. Wir waren am Premierenabend zum Gast im gelb-schwarzen Zirkuszelt und können bestätigen: Flic Flac präsentiert in der aktuellen X-Mas Show zahlreiche neue tollkühne und sensationelle Darbietungen mit Gänsehautfaktor, die es in sich haben. Dafür, dass auch der Humor nicht zu kurz kommt, sorgt in diesem Jahr David Eriksson. Der schräge, glatzköpfige Clown aus Schweden turnt schon vor Beginn der Show durch die Ränge und verkürzt dem Publikum mit seinen Kapriolen die Wartezeit bis zum Showbeginn.

Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: David Eriksson
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: David Eriksson

Nach der Begrüßung und einem kurzen ›Licht aus – Spot an!‹ liegt in der Manege eine breite Straße aus Sprungmatratzen für die hereinstürmende wilde Horde bereit. Atemberaubende Sprünge, Überschläge, Schrauben, mehrfache Saltos, Purzelbäume zu zweit — alles kein Problem für die in Teamarbeit geübten durchtrainierten Männer aus der Ukraine.

Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund

Oh la la  🙂 Was flattert denn für ein grell geschminkter bunter, urige Grunzlaute ausstoßender Paradiesvogel herein? In seinem schrillen Outfit − knallenge rosa Badshorts und knappe Weste, kombiniert mit schwarzen Clogs − , sieht David Eriksson zum Schreien komisch aus. „Musik Maestro!”, ordnet er an und jongliert gekonnt im Takt mit Mund und Händen Ping-Pong-Bälle, Zahnbürsten und Toilettensauger.

Flic Flac X-Mas Show Dortmund: David Eriksson
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: David Eriksson

Kokett angelt er aus seinem pinken Höschen ein Gummi, pustet es zu einem Luftballon auf, steckt sich eine Zigarre in den Mund, platziert den Ballon darauf und stellt ein Weinglas obendrauf. Peng! Wupps, rutscht das Glas eine Etage tiefer und landet treffsicher auf der Zigarre. Saubere Landung.  🙂

Eine prickelnde, kraftvoll-elegante Show präsentieren im Anschluss daran die Akrobaten Mary & Tyce auf ihrer Luftschaukel. Jeder Wurf, jede Drehung und jeder Handgriff sitzen, wenn das gut aussehende Paar aus der Ukraine in schneller Blitzfolge am Trapez turnt.

Für die nächste, fast magisch anmutende Darbietung wird die Trapezschaukel gegen eine Metallkonstruktion in Würfelform, einen so genannten Kubus getauscht: Das chromblitzende Arbeitsgerät für den als Punk gestylten Jongleur Denis Ignatov aus Russland, dessen Kunst darin besteht, sowohl dieses mannshohe quadratische Gebilde, als auch ein ähnliches Stangengerüst in Form eines Dreiecks mit rasender Geschwindigkeit durch die Luft wirbeln zu lassen. Spezielle Lichteffekte machen aus dieser rasanten Jonglage eine in allen Farben schillernde, fantastisch anzusehende lebendige Lasershow.

Einen ›scharfen Auftritt‹ liefert danach die exotische, katzenhaft-geschmeidige Melanie Chy aus Las Vegas auf ihrem heißen Ofen. Die Vollblutartistin in ihren hohen Lederstiefeln mit jeder Menge Sexappell ist ein echter Hingucker und bringt sich auf ihrem chromglitzernden Motorrad wirkungsvoll in Pose. Mit Anmut und Power vollführt sie passend zum Sound technisch perfekte Handstandakrobatik vom Feinsten.

Dann heißt es Bühne frei für die Bikers aus der Ukraine. Wie Rodeo-Reiter reiten vier aus der Truppe auf aufgepumpten monströsen Reifen durch die Manege und führen waghalsige Sprünge, Überschläge und Saltis, − ja, sogar Seilchenspringen mit mächtigen Eisenketten − und einen Salto rückwärts vor.

Eine weitere reife Leistung präsentieren auch die neun zauberhaft anzusehenden jungen Damen − die Peking Diabolo Troupe vom chinesischen Nationalcircus − mit ihrer faszinierenden Diabolo-Show. Rhythmisch und in völligem Einklang miteinander lassen die Künstlerinnen aus dem Land des Lächelns ihre Diabolos zu fernöstlicher Musik tanzen und hoch hinauf unter die Zirkuskuppel schellen. Wow! Eine von ihnen führt sogar das Meisterstück vor, ihren hochgeschleuderten Kegel hinter dem Rücken wieder aufzufangen.

Während in der Manege das monströse »Todesrad« aufgebaut wird, sorgt David Eriksson für Humor. Mit einem Mistelzweig an der Angel rennt der wilde Clown durchs Publikum: Bussi, Bussi. ♥ Dann sorgen vier temperamentvolle Südamerikaner für jede Menge Schwung. Die energiegeladenen tollkühnen Artisten rennen mit irrem Tempo ‒ quasi im Geschwindigkeitsrausch ‒ in und über die beiden kreisenden Stahlräder des Todes. Jede Menge Applaus gibt es, wenn zwei von ihnen dann noch oben in der Luft ‒ einmal sogar mit verbundenen Augen ‒ Seilchen und immer gewagtere Saltos und zuletzt im freien Lauf in die Manege springen.

Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Todesrad
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Todesrad

„Can you hear me?” Kurzentschlossen dreht Clown David, nachdem er einige in die Backen gestopfte Tennisbälle wieder von sich gegeben hat, den Sound ab. Jetzt ist nämlich erst mal Pause!

Zurück aus der Pause erwartet das Flic Flac-Publikum eine völlig neue, originelle Darbietung: Die Jumper Troupe aus der Ukraine auf ihren gefederten Stelzen. Beeindruckend, wie diese wilden Teufelskerle es − zum fetzigen Soundtrack des düsteren Rammstein-Hits „Spring“ − schaffen, nach jedem waghalsigen Bocksprung, Überschlag und Salto auf ihren superlangen Beinen immer wieder sicher auf dem Boden zu landen.

Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Jumper Troupe
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Jumper Troupe

Noch spektakulärer und hochgradig spannend wird es bei der nächsten Nummer, die zweifellos zu den Highlights der neuen Flic Flac X-Mas Show gehört. Hoch oben unter der Zirkuskuppel präsentieren sieben todesmutige junge Männer einen verwegenen, halsbrecherischen Hochseilakt, der einem den Atem anhalten lässt. Aufgetürmt zu einer 7-köpfigen Pyramide läuft das Spitzenteam aus tollkühnen Draufgängern mit langen Balancestangen völlig ungesichert über das Drahtseil. Bravissimo!!! Eine sensationelle Höchstleistung, die mit donnerndem Applaus gefeiert wird.

Nach einer weiteren witzigen Jonglagerunde unseres schrillen Clowns führt das Artisten-Qartett »Wild« perfekte »Hand-in-Hand-Akrobatik« vor.

Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Wild
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Wild
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Wild
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Wild

So kraftvoll und elegant zugleich, wie sie mit ihren Körpern zum Teil im Handstand hohe Türme aufbauen, Schrauben drehen und Salti springen, glaubt man unbenommen, dass es sich bei den vier Ukrainern um Ex-Athletikweltmeister handelt.

Sexy und voller Power ist auch die zweite Show von Mary & Tyce, dem Duo Transcend. Der graziöse Rotschopf Mary und ihr athletischer blonder Partner bieten − dieses Mal auf Rollschuhen − eine atemberaubend rasante Nummer, bei der förmlich die Funken sprühen. Wow, die beiden haben was drauf!

Gleichfalls jede Menge Speed hat auch der bärtige Trial-Motorrad-Biker drauf. Sensationell wie der Fahrer Saltos schlägt, über Hindernisse springt, mit großer Präzision auf einem Autodach landet und in halsbrecherischem Tempo durch die Manege braust, — und immer gerade noch im letzten Moment seine Maschine zum Stoppen bringt!

Der Fahrer des Police-Autos entpuppt sich als der knochenlose Gummimann Cesar Pindo aus Südamerika. Die Füße hinter dem Kopf verknoten? Den Kopf durch die Beine stecken? Gestützt auf den Händen − mit dem Popo unterm Kinn − schaukeln?  Alles kein Problem für den einzigartigen Kontorsions-Künstler mit der haarsträubenden Frisur, der sich so winzig zusammenfalten kann, dass er komplett in ein kleines Aquarium passt.

Wie im Attraktionscircus Flic Flac traditionell üblich, gebührt der letzte Auftritt des Abends den todesmutigen, furchtlosen Mannen der Mad Flying Bikes-Truppe und ihren flinken, wendigen FMX-Cruisern.

Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Mad Flying Bikes
Die neue Flic Flac X-Mas Show Dortmund: Mad Flying Bikes

Mit lautem Getöse und höllischemTempo kommt ein Motocross-Freestyle-Jumper nach dem anderen über die Bühnenrampe angebraust und fliegt auf seiner Maschine in hohem Bogen quer über die Manege. Für jeden eingefleischten Flic Flac-Fan zählen die wagehalsigen Stunts des internationalen Profi-Biker-Teams um Martin Koren immer wieder zum Höhepunkt jeder Show im gelb-schwarzen Show-Dome.

Uns von reisemehrwert.com hat

»Die neue Flic Flac X-Mas Show«

prima gefallen. Die bunte, spritzige Mischung aus Comedy, Spitzenakrobatik, fetzigem Soundtrack und Motorsport kommt an und ist alle Jahre wieder ein Garant für unterhaltsam-kurzweilige, super-spannende Stunden. Auch mit dem diesjährigen Programm verteidigt Flic Flac erfolgreich seinen mittlerweile legendären Ruf als »das nervenkitzligste winterliche Event im Revier«. Auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.