MATCH ‒ Die aktuelle Show im GOP Varieté-Theater Essen

Das renommierte GOP Varieté-Theater liegt im ehemaligen »Großhaus am Viehofer Tor« in der der nördlichen Innenstadt von Essen. Im Inneren erwartet den Besucher ein großzügig gestaltetes und Atmosphäre ausstrahlendes, komfortables Theater. Eine breite, prachtvolle Treppe mit rotem Teppichboden führt hoch zu Bar & Restaurant und zum imposanten Veranstaltungssaal, der durch die auf Emporen stehenden Tische und Stühle jedem Gast eine uneingeschränkte Sicht auf die Bühne gewährleistet.GOP_Essen_mitBDC_abends_aussen

Unser zweiter Besuch führte uns in die unter dem Motto »Pure Energie und Spielfreude!« stehende witzig-spritzige aktuelle Show

MATCH

− die vom 11. September bis zum 8. November 2015 aufgeführt wird.

Auch »MATCH« (unter der Regie von Anthony Venisse) ist ‒ genau wie die letzte Show ROCKSTAR ‒ abends mitten in der Woche mehr als gut besucht. Egal ob im Foyer, im Restaurantbereich, bei der Platzanweisung oder beim Service im Saal: Im GOP Varieté-Theater fühlt man sich als Gast herzlich willkommen. Auch die Gastronomie macht ihrer Maxime »Variation ‒ Inspiration« alle Ehre und ist mit zusätzlichen GOP-Spezial-Cocktails, wie Free Match, Casual Match, Gin Match und White Basil voll auf »MATCH« eingestellt. Chin, Chin!gedeck

Auf los geht’s los. Fiebern Sie mit: Acht buntgestreifte, junge und durchtrainierte »artistische Wirbelwinde« aus Kanada, Frankreich und der Schweiz stürmen in Hochform auf die Bühne und anschließend ‒ gejagt von Nummer Neun, Clown Dimitri Hatton ‒ durchs Publikum. ”Ready to go?” fragt er in die Runde. Yep ‒ Dann lasset die Spiele beginnen!

Das Licht auf der Bühne geht aus. Au weih, hat unser Clown aus Frankreich etwa Angst im Dunklen, oder vor dem Publikum? Mann o Mann, ist der Kerl ungeschickt. ”Mayday, Mayday”, ruft er. Verzweifelt knipst er das Licht an und aus und bedankt sich dann beim verständnisvollen Publikum: ”Thank you very »Match«!

Auf geht’s zur ersten Akrobatik-Nummer: Die Kanadier Pierre A. Chastang und Mathieu Cloutier rollen in ihren Cyr-Rädern herein und zeigen dem Publikum, was man mit viel Übung und artistischem Talent mit diesen mannsgroßen Hula Hoop-Reifen anstellen kann.

Kraftvoll und geschmeidig zugleich führt im Anschluss daran Jérome Sordillon kunstgerechte »Strapatenakrobatik« mit fantastisch anzusehenden Schrauben und Drehungen der Extraklasse vor. Wow! Der gut aussehende aus Frankreich stammende Künstler ‒ der 2014 beim 35. Cirque de Demain in Paris die Bronzemedaille gewann ‒ macht in den Seilen oben unter der Bühnendecke sowohl eine gute Figur, als auch Eindruck durch seine vollendete Körperbeherrschung und natürliche Eleganz.

Von Clown Dimitri drollig angekündigt, folgt jetzt die schwungvolle, dynamische Hula Hoop-Show von Morgane Tisserand (vom Duo eMotion). Die grazile blonde Kanadierin kommt in Begleitung ihres Landsmanns und Kollegen William Jutras, der ihr wortlos zur Hand geht und ganz nebenbei mit vielen lustigen Grimassen und Gesten seine eigene Show abzieht. Morgane Tisserand macht ihre Sache bravurös und beweist, dass sie ihre silbrigen Reifen rundum gelungen mit Händen und Füßen kreisen lassen kann und in jeder noch so kapriziösen Körperhaltung perfekt beherrscht.

Nanu, was ist denn jetzt los? Das MATCH-Team stürmt in Windeseile mit hölzernen Barhockern auf die Bühne. Dann werden vier Hocker aufgetürmt und die zierliche Morgane Tisserand klettert darauf nach oben. Während sie auf der Spitze balanciert, heben die starken MATCH-Kollegen den Turm kurzerhand an und stellen nacheinander noch weitere Hocker darunter. Die kräftigen jungen »Match-er« haben auch kein Problem damit, einen der ihren samt Hocker in die Luft zu schleudern und wieder aufzufangen. Der Applaus des Publikums ist ihnen gewiss.

Eine »applausreife« Leistung der Spitzenklasse bietet auch die mit bereits für ihr Können im Fach »Handstandakrobatik« mit einer Silbermedaille ausgezeichnete Künstlerin Camille Tremblay. Die hübsche junge Dame aus Kanada besticht auf den ‒ an einem Piano aufgebauten ‒ Handstützen sowohl durch ihre perfekte Körperbeherrschung, Kraft und Ausdauer, als auch die bezaubernde Performance, mit der sie ihre Kunst in Szene setzt. Ihr MATCH-Kollege Mathieu Cloutier begleitet sie während ihrer Darbietung mit klassischer Musik. Was ist MATCH live? Man nehme zwei Klaviere und zwei Künstler vom Kaliber dieser beiden ‒ und heraus kommt »MATCH Pur«!

Da will auch Komiker Dimitri Hatton nicht nachstehen und kündigt eine Klassik OrchesterEinlage à la Bach, Beethoven und Rammstein 😉 an. Ganz großer Dirigent, steigt er auf’s Podium hinter einer roten Leinwand, legt sein Notenheft auf einen Ständer mit Teleskopstange, fuchtelt mit seinem Taktstock hin und her und befehligt ein unsichtbares Orchester. Urkomisch, wie er im Eifer des Gefechts schon mal ‒ wie bei einem Tennis-Match auf dem Parkour ‒ Schläger und Trillerpfeifer zum Einsatz bringt. Artig bedankt er sich für den Applaus: ”Thank you very »Match«!

Nach einer vollen Stunde Power tritt das MATCH-Team vor der Pause noch einmal zur großen Kissenschlacht an und »match-t« vor einer violett beleuchteten Mauer-Kulisse ab, was das Zeug hält. Die Stars dieser Nummer sind William Jutras und Mathias Reymond. Unter dem Motto »Ikarische Spiele« jongliert der Schweizer Mathias mit seinen Füßen nicht etwa mit einem Gegenstand, sondern mit seinem Kollegen William. ”Allez Hopp” ‒ und schon sitzt der kleine Kanadier nach seinen Saltos wieder sicher mit dem Po auf den Beinen seines Match-Partners − quasi wie auf einem Stuhl. Eine Superleistung, die mit lautem Klatschen belohnt wird. Doch jetzt erst mal Pause für alle, bevor MATCH in die zweite Runde geht.

Als der Vorhang sich wieder öffnet, steht schon der imposante Chinesische Mast auf der Bühne. Obwohl zunächst das komplette MATCH-Team ‒ inklusive Tollpatsch Dimitri ‒ daran herumtollt (siehe ganz unten), ist der Mast letztendlich das Requisit für die kurzweilige Vertikal-Pole-Show Félix Pouliot. Bei dieser Darbietung punktet der kraftvolle junge Artist aus Kanada. Geschickt springt er aus dem Stand an den Mast und klettert mit affenartiger Geschwindigkeit empor zur Spitze, legt sein Jacket ab und zeigt, was er pole-mäßig drauf hat. Schwupps! Am Ende der Nummer geht es im Affenzahn wieder abwärts, wo schon Pechvogel Dimitri wartet und ‒ natürlich nicht mit Absicht − den Mast fast zum Kippen bringt. Jetzt hat der Gute auch noch Ärger mit seinem Mikrofon ‒ gut, dass es noch stabile Tröten gibt. 🙂

Dann wird es romantisch: Die bezaubernde, ganz in weiß gekleidete Camille Tremblay führt dem zu ihr aufschauenden Publikum ihre Version von stilvoller Luftakrobatik mit dem Vertikaltuch vor. Wie eine fliegende Fee aus dem Märchenland zieht es die Artistin im Spagat hoch zur Bühnendecke. Im Hintergrund schweben Barhocker, bevor sich die Kulisse in einen nächtlichen Sternenhimmel verwandelt. Eine wunderschöne Darbietung. Für stimmungsvolle musikalische Untermalung sorgt ihr MATCH-Kollege Mathieu Cloutier, der ihren idyllischen und technisch perfekten Luftakt live mit seiner Klarinette begleitet.

Noch einmal Bühne frei für William Jutras, der der irgendwie an einen ›Hobbit‹ erinnert. Der pfiffige junge »Matcher« aus Kanada führt in den nächsten 15 Minuten vor, dass er sowohl etwas von Hula Hoop-Reifen und Cyr-Rad, als auch von Comedy versteht. Wie ein Pharao lässt er sich von vier männlichen Grazien auf einem Stuhl auf die Bühne tragen und gibt ‒ zusammen mit dem bärtigen Ballett ‒ den sterbenden Schwan. Obwohl er der Kleinste der Truppe ist, hat er seine Kollegen und besonders seinen MATCH-Partner Mathias Reymond voll im Griff: ”Hopp, hopp mein Pferdchen, willst du nicht laufen?” Klatsch! Dann gibt es was auf den Rücken!

Im Anschluss daran begeistert Mathieu Cloutier die Zuschauer seiner spritzigen und rasanten Diabolo-Show. Zu schwungvoller Gitarrenmusik stellt er seine Geschicklichkeit unter Beweis und bietet beste Unterhaltung.

Was kommt jetzt? Mit Blitz, Donner und Platzregen kündigt sich ein akrobatischer Höhepunkt der MATCH-Show an: Das »Duo eMotion«, bestehend Pierre A. Chastang und seiner Partnerin Morgane Tisserand. Das junge Künstlerpaar aus Kanada, das zuletzt Silber beim 35. Cirque de Demain in Paris im Januar 2014 gewann, klettert in Windeseile an einem herabgelassenen Seil hoch zur Trapezschaukel und zieht in wenigen Minuten das Publikum in seinen Bann. Was die beiden ebenso anmutigen, wie dynamischen »Action-Matcher« da oben unter der Bühnendecke ohne Sicherheitsseil und Netz aufführen, ist eine kaum zu überbietende artistische und ästhetische Glanzleistung auf höchstem Niveau und stimmiges Teamwork par excellence.

Alle aparten Vorgänger haben Clown Dimitri offensichtlich künstlerisch inspiriert, denn er kommt als Primaballerina mit Rüschenröckchen auf die Bühne. Durchaus elegant, nur der Kaputzenpulli und die ausgelatschten Schuhe stören etwas 😉 . Auch er möchte gern am Trapez turnen und versucht, die Schaukel mit Hilfe von zwei Leitern zu erreichen. Aber offenbar traut er sich die Luftnummer doch nicht ganz zu, weshalb er sicherheitshalber einen Sturzhelm aufsetzt, das Röckchen ablegt und in seinem hautengen grauen Body ‒ allerdings vergeblich ‒ versucht, die Trapezschaukel an der Decke zu erreichen. Für die Geduld des Publikums bedankt er sich mit einem lautstarken ”Thank you very »Match«” und bewirft die Zuschauer in den ersten Reihen zum Dank mit roten Rosen.

Dann heißt es leider Abschied nehmen: Der Rest des MATCH-Teams kommt noch einmal ‒ bewaffnet mit Hula Hoop-Reifen ‒ auf die Bühne und dreht powermäßig noch einmal alle Rohre voll auf.

Auch wir sagen allen Künstlern vom MATCH-Team ”Thank you very »Match«” für diese rundum gelungene Show, die sich durch große Spielfreude und Spitzentalente auszeichnet. ”Thank you very »Match«” auch dem GOP-Team, das im Service, sowie hinter den Kulissen immer wieder unermüdlich durch Freundlichkeit und Professionalität zum Gelingen jeder Show beiträgt.

MATCH-Spielzeit: 11. September bis 8. November 2015
MATCH-Showtime: Mi. + Do. 20 Uhr; Fr. + Sa. 18 Uhr und 21 Uhr, So. 14 Uhr und 17 Uhr

Für weitere Informationen zur jeweils aktuellen GOP Varieté-Theater Show  sowie zu den Kartenreservierungen bitte HIER klicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.