AFRIKA! AFRIKA! Die Show nach einer Idee von André Heller

AFRIKA!AFRIKA!_2018_Dumbo-der-Elefant Foto © Nilz-Boehme
AFRIKA!AFRIKA! (Foto © Nilz-Boehme)

Am Wochenende vor Ostern war »AFRIKA! AFRIKA! Die Show nach einer Idee von André Heller« zu Gast im Colosseum Theater Essen.

„Waka Waka — This Time for Africa”

Das spielfreudige Ensemble − bestehend aus temperamentvollen Afro-Amerikanern, Afro-Europäern und den besten Talenten von Äthiopien bis zur Elfenbeinküste sowie von Marokko bis nach Südafrika − zieht das Publikum schon von Beginn an in seinen Bann und reißt es im Laufe des Abends immer wieder zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

Bei dieser Show stimmt einfach alles

Wetten, dass auch Sie noch lange von dieser fetzigen Show schwärmen werden? Ein kreatives Programm, magische Rhythmen & rituelle Klänge, eine spritzige Afro-Band, ein stimmgewaltiges Sängerpaar aus Südafrika und jede Menge originelle, atemberaubende Präsentationen − dargeboten von attraktiven hochkarätigen weiblichen & männlichen Artisten und Tänzern in buntschillernden Kostümen − sorgten für einen kurzweiligen, rundum gelungenen Abend mit hohem Unterhaltungsfaktor.

Afrikanisches Flair und Lebensfreude pur

Lassen auch Sie sich von den Künstlerinnen und Künstlern, die sich exklusiv für die Show AFRIKA! AFRIKA! zusammengefunden haben, begeistern.

  • Die »Wingate Acrobats« mit ihrem rasanten ›Banquine Act‹,
  • das brillante junge Jonglage-Supertalent Abrham Woldehawaryat

aus Äthiopien.

  • Die graziöse Schlangenfrau (Kontorsionistin) Khatib Juma,
  • den waghalsigen Spitzen-Akrobaten Yusuphu Fuku (Chair-Balance)
  • und die quirlige »Hakuna Matata«-Truppe (Pole-Act und Menschenpyramide)

aus Tansania.

  • Traumfänger Andreis Jacobs Rigolo, der es mit seiner spektakulären «Sanddorn-Performance-Show«, die höchste Präzision und Konzentration erfordert, zu formvollendeter Perfektion gebracht hat
  • und das spielfreudige Basketball-Akrobaten-Team »The American SlamDunkers«

aus den USA.

  • Eine Truppe energiegeladener  Break- und Streetdancer aus Johannisburg sowie ein originelles Gumboot-Dancer-Ballett, das − verkleidet als südafrikanische Minenarbeiter − eine Art ›Gummistiefel-Plattler‹ auf die Bretter legte,
  • Balance-Genie Kedir Siraj Abdulkadir — der quicklebendige Beweis dafür, dass es zu schaffen ist, sekundenlang sogar einhändig auf einem wackligen Turm aus gefährlich übereinandergeschichteten Skatboards und zylinderartigen Rollen zu stehen …
  • und − last but not least − eine grazile Tanzakrobatin, die das Publikum mit ihrem Können, perfekt einen großen Reifen (Cyr wheel genannt) zu beherrschen, begeisterte.
Welcome to the Jungle

Klar, dass bei einer echten Afrika-Show unbedingt auch traditionelle Trommler sowie rituell gekleidete Tänzer und Stammeskrieger mit Speer & Schild mit von der Partie sein müssen. Die für diese ur-afrikanischen Zeremonien Zuständigen werden von

  • den »West-African-Dancers«

aus dem Senegal und von der Elfenbeinküste verkörpert.

Ehrensache ebenso, dass bei dieser imposanten, klangvollen und farbenprächtigen Circus-Safari durch den afrikanischen Dschungel und die Savanne weder von dem erstklassigen südafrikanischen Gesangs-Duo geschmetterte Evergreens wie ›Pata Pata‹ von Miriam Makeba und Ohrwürmer wie ›Wimoweh − The Lion Sleeps Tonight‹, noch ein Elefant in Lebensgröße  🙂 , fehlen durften.

Ein spritziger Cocktail voller exklusiver Highlights

Zum Finale versammelten sich noch einmal alle mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne und präsentieren mit afrikanischen Länderflaggen die Vielfalt Afrikas und seiner dort beheimateten Völker.  Das sichtbar bewegte Publikum bedankte sich für die fulminante Show mit minutenlangen ›Standing Ovations‹.

»Das magische Zirkusereignis vom Kontinent des Staunens mit neuen Sensationen«

tourt in 2019 durch ganz Deutschland. ⇒ HIER! finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Spielorten, Spielzeiten, dem Ensemble und den Tickets.

Wir wünschen auch Ihnen viel Spaß beim Besuch des Welterfolgs AFRIKA! AFRIKA!