Frankfurter Buchmesse 2021

Frankfurter Buchmesse 2021

Nachdem sie wegen der Corona-Pandemie im letzten Jahr virtuell im Netz stattfinden musste, hatte die Frankfurter Buchmesse 2021 wieder ihre Pforten geöffnet.

Als Bücher liebende Leseratten besuchen wir diese Messe seit 2015 regelmäßig und kennen sie nur als eine riesige bunte Begegnungsstätte von Menschen aus aller Herren Länder, auf der zwischen den vielen Verlagsständen zeitweise kaum ein Durchkommen war.

Kanada als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021
Frankfurter Buchmesse 2021_Messegelände
Frankfurter Buchmesse 2021

Wie bereits zuvor im Oktober 2020 fungierte Kanada in diesem Jahr noch einmal als Gastland der Frankfurter Buchmesse. In diesem Jahr allerdings nicht nur mit virtueller, sondern auch mit realer Präsenz.

Messegelände_Frankfurter Buchmesse 2021
Messegelände Frankfurt

Insgesamt gaben sich wegen der immer noch grassierenden Pandemie in diesem Jahr wesentlich weniger Verlage als früher ein Stelldichein. Auch die Messestände der großen Medienhäuser (wie u. a. Spiegel-Gruppe und Süddeutsche, an denen wegen der attraktiven Programmgestaltung in den Vorjahren stets reger Andrang herrschte) waren nicht wie üblich in Halle 3.0 präsent. Ausmachen konnten wir lediglich das Frankfurter Medienhaus FAZ, die Berliner TAZ und die SPD-Zeitung VORWÄRTS.

Frankfurter Buchmesse 2021
Auf der Frankfurter Buchmesse 2021

Da darüber hinaus auch die tägliche Besucherzahl limitiert war, herrschte bei unserem Messebesuch am 21.10.2021 auf dem gesamten Gelände kein Gedränge. Der Vorteil: Da auch in den Hallen alles deutlich entzerrter war, konnte man sich prima nach interessant erscheinenden Bücher umschauen.

Besuchte Veranstaltungen am Donnerstag, dem 21. Oktober 2021

Die Veranstaltungen auf der ARD-Buchmessenbühne in der Festhalle und dem blauen ZDF-Sofa in Halle 3.1, die am Donnerstag stattfanden und die wir besucht haben, waren wie immer interessant.

ARD-Buchmessenbühne:
Frankfurter Buchmesse 2021_Diskussion_ARD-Buchmessenbühne
Diskussion mit Bascha Mika, Matthias Politycki, Antje Kunstmann und Jagoda Marinić auf der ARD-Buchmessenbühne

Das Motto der diesjährigen Buchmesse lautete: „Wie wollen wir leben?” Nicht wenige Diskussionsrunden beschäftigen sich mit dieser Frage. Auch in dem Stuhlkreis, der die Debatte »Schreiben und Cancel Culture − Ist die Kunstfreiheit in Gefahr?« − mit Autorin Jagoda Marinić, Schriftsteller Matthias Politycki, Verlegerin Antje Kunstmann und  Moderatorin Bascha Mika (Autorin Frankfurter Rundschau) − ging es ziemlich zur Sache.

 

 

Peter Wohlleben_Frankfurter Buchmesse 2021
Peter Wohlleben auf der Frankfurter Buchmesse 2021

 

🍃 🍁 🌳 🍂 🌳

Moderatorin Hadija Haruna-Oelker im Gespräch mit Förster Peter Wohlleben über sein Buch »Der lange Atem der Bäume«, in dem er das Potenzial des Waldes im Umgang mit dem Klimawandel erklärt.

🍃 🍁 🌳 🍂 🌳

 

 

Edgar Selge_Frankfurter Buchmesse 2021
Edgar Selge auf der ARD-Buchmessenbühne

 

 

◊  ♦  ◊  ♦  ◊

Gespräch zwischen dem Schauspieler Edgar Selge und Moderatorin Cécile Schortmann über sein literarisches Debüt mit dem Titel »Hast du uns endlich gefunden«.

◊  ♦  ◊  ♦  ◊

 

 

Carolin Kebekus_Frankfurter Buchmesse 2021
Carolin Kebekus vor der Fotowand im Festsaal
Carolin Kebekus_Frankfurter Buchmesse 2021
Carolin Kebekus auf der Frankfurter Buchmesse 2021

◊  ♦  ◊   ◊

 

Moderatorin Bärbel Schäfer im Gespräch mit der Comedian Carolin Kebekus über ihr neues Buch mit dem Titel »Es kann nur eine geben«.

 

◊   ◊  ♦ 

 

 

Elke Heidenreich_Frankfurter Buchmesse 2021
Elke Heidenreich auf der Frankfurter Buchmesse 2021

◊   ◊  ♦ 

WDR 5-Tischgespräch/NDR-Info − Der Talk. Moderatorin Gisela Steinhauer im Gespräch mit der Literaturkritikerin Elke Heidenreich über ihren neuen Bestseller mit dem Titel »Hier geht’s lang!«, den wir neulich auf unserer Website lesemehrwert.de rezensiert haben.

◊   ◊  ♦ 

 

Blaues Sofa:
Roland Kaiser_Frankfurter Buchmesse 2021
Schlagerstar Roland Kaiser am blauen Sofa

Gespräch zwischen Roland Kaiser und Moderatorin Katja Gasser über die Autobiografie des Sängers, die er kürzlich zusammen mit Sabine Eichhorst unter dem Titel »Sonnenseite« veröffentlicht hat.

 

◊  ♦  ◊  ♦  ◊

 

 

Der falsche Weg
Frankfurter Buchmesse 2021
ARD-Buchmessenbühne

Laut vielen Medienberichterstattungen kam es auch in diesem Jahr wieder einmal zu Unstimmigkeiten. Analog den Vorjahren hatte die Messeleitung − unter Verweis auf die Meinungs- und Publikationsfreiheit − sogenannte »rechte Verlage« nicht von der Teilnahme ausgeschlossen. Dem Aufruf einer Autorin − die um ihre Sicherheit fürchtete − zu einem Boykott, folgten jedoch nur wenige Autor:innen. Selbst der Literaturredakteur der TAZ, Dirk Knipphals, titulierte einen Boykott der Frankfurter Buchmesse 2021 als »Der falsche Weg«. Seine Begründung: „Ein Boykott ist, meine ich, nicht die richtige Form der Solidarisierung. Aus einem Grund, der banaler klingt, als er ist: Weil man dann nicht auf der Messe ist. Man würde die dort gelebte Diversität verkleinern.”

Termin vormerken für die nächste Frankfurter Buchmesse!

Zur Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2021 wurde übrigens die Schriftstellerin Antje Rávik Strubel für ihren Roman »Blaue Frau« gekürt.

Hier noch eine interessantes Resümee zur Frankfurter Buchmesse 2021, veröffentlich von der Frankfurter Rundschau.

Wir zwei von reisemehrwert.com und lesemehrwert.de hoffen, dass die großartige Frankfurter Buchmesse mit ihrer einzigartigen Bücher-, Autoren-, Besucher- und Programmvielfalt auch im nächsten Jahr wieder stattfinden kann und freuen uns schon jetzt auf unseren dann mittlerweile 7. Messebesuch.